Screenshot: Jordi Lunn - Rough AF3

Madman Jordie Lunn: Rough AF3 legt die Messlatte höher

Jordie Lunn ist der Madman des Freeriding. In der langen Tradition vollkommen bescheuerter Aktionen legt er diesmal die Messlatte wieder ein Stückchen höher. Vertikaler Drop vom Baum? Bitteschön.

Ein bisschen beruhigend ist es ja dann schon, wenn die Stunts aus Rough AF3 auch für Lunn keine alltäglichen Aufwärmübungen, sondern echte Herausforderungen sind. Und es zeugt von einer Menge Verstand am Drop in zu stehen, zu sagen „heute nicht“ und das auch genau so im anschließenden Interview zu Protokoll zu geben.

Aber machen wir uns nichts vor. Ein North Shore an einen nahezu vertikalen Baum zu nageln und dann runterzufahren ist das Feature in Rough AF3. Das sorgt nicht nur für Aufmerksamkeit, sondern auch fallende Kinnladen, Diskussionen und gehörig Buzz. Da fällt der Cork 720 gegen Ende des Videos fast schon hinten runter.

Lunn ist definitv einer der großen Freerider unserer Zeit, auch wenn die Diskussionen nach der diesjährigen Rampage teilweise in eine andere Richtung gingen. Aber wie der Kanadier die Messlatte immer wieder höher hängt, für sich selbst und den Sport, ist beeindruckend. Jedem sei zusätzlich auch das Photo Epic drüben bei Pinkbike empfohlen.

Daher: Buzz hin oder her, Rough AF3 ist ein Hingucker und jeden Klick wert. Wer noch den nötigen Motivationsschub für die kommende Saison braucht oder auch erstmal überwintern möchte: Bitteschön!

Hinweis: Wenn du auf den Play Button klickst, werden Daten an YouTube übertragen.

Fotonachweis: Titelbild Screenshot Rough AF3 – Jordie Lunn

4 Gedanken zu „Madman Jordie Lunn: Rough AF3 legt die Messlatte höher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.