Home » Reiseplanung: MTB-Urlaub in Kanada » Reisezeit für Kanada MTB-Trip

Reisezeit für Kanada MTB-Trip

Whistler Lake - Photo by Tj Holowaychuk on Unsplash

Wann ist die beste Reisezeit für einen MTB-Trip nach Kanada? Die Antwort ist relativ einfach, aber es gibt ein paar Dinge die ihr im Auge behalten solltet.

Reisezeiten MTB-Trip British Columbia

Gehen wir mal davon aus, ihr wollt wie vermutlich 95% aller Mountainbiker in Richtung British Columbia starten (das ist generell keine schlechte Idee. Aber es gibt natürlich auch andere schöne Ecken in Kanada. Auch mit Bikeparks! Nur um es mal gesagt zu haben.) Und Ausgangspunkt eurer Reise ist Vancouver? Dann ist die perfekte Reisezeit ca. von Mai bis September. Es gibt da aber das gewisse „Aber“, an das ihr denken solltet.

Aber erstmal zu den Vorteilen: Der größte Vorteil in dieser Zeit: Es regnet nicht (oder kaum)! Wer einmal einen Herbst/Winter in der Ecke Vancouver mitgemacht hat weiß, was das heißt. Rund 30 Regentage am Stück sind irgendwann nicht mehr so lustig. Das heißt im Umkehrschluss natürlich nicht, dass es gar nicht regnet aber es ist deutlich erträglicher. Und im Sommer können die Temperaturen auch in Whistler & Co schnell mal über die 20-25° C Marke gehen. Da wird es dann auch mal knackig warm unter Fullface & Protektoren.

Ihr wisst natürlich, dass British Columbia groß ist. Und wer rumreist und mehr sehen will, sollte sich darauf einstellen, dass das Klima sich deutlich von Ort zu Ort unterscheidet. Oder anders ausgedrückt: Wer einen MTB-Roadtrip macht, sollte auf alle Wetterlagen eingestellt sein. Und ganz einfach gesagt: Wer im Okanagen Valley fährt wird eher Schwitzen als Besucher des Coast Gravity Bikeparks – zumindest wenn es ums Wetter geht.

offizielle Wetterberichte

Für alle Fälle findet ihr auf den offiziellen Seiten des Government of Canada die Übersichten und Wettervorhersagen für diverse Standorte in Kanada. Wenn euch eure Reise über die Provinzgrenzen bringt, könnt ihr dort natürlich auch die richtige Provinz wählen.

Wir sparen uns an dieser Stelle das Einbinden von Temperaturverläufen und Wetterkurven. Das können die großen Wetterseiten da draussen viel besser und es ist an dieser Stelle relativ nutzlos bei einer so großen Provinz wie British Columbia, geschweige denn einem Land wie Kanada. Wer googelt kommt sicher schneller zum Ziel.

Achtung Waldbrände!

Und hier noch ein riesiges „Aber“: Leider kommt es in genau den perfekten Reisemonaten immer wieder zu Waldbränden. Und mit Waldbränden meinen wir nicht ein kleines Feuer was in ein-zwei Tagen wieder aus ist. Wer die Medien in den letzten Jahren verfolgt hat, wird von dem Desaster der British Columbia Wildfires ziemlich sicher etwas mitbekommen haben. British Columbia selbst hat gerade erst (Mitte August 2018) den Notstand ausgerufen. Es gibt Reisewarnungen, da man auch tagsüber nichts mehr sieht und die halbe Provinz im Rauch erstickt. Die Luftqualitätswarnungen für diverse Städte ist auf höchster Stufe. Absolutes Verbot von offenen Feuern (Lagerfeuer etc) gibt es sowieso. Und wer wissen will, wie sowas beim Biken aussieht, schaut sich beispielsweise mal die Aufnahmen vom diesjährigen Whistler Crankworkx an (Bspw. der Horizont beim Winning Run von Nicholi Rogatkin).

Kurz: Das ist nicht nur gefährlich und ernstzunehmen, sondern macht auch beim Biken keinen Spaß.

Hinweise zur Reiseplanung

Das heißt für euch:

  1. informiert euch! Damit meine ich vor Reiseantritt und fortlaufend wenn ihr vor Ort seid und rumreist
  2. plant Alternativen ein, seid spontan, insbesondere wenn ihr auf einem Roadtrip seid. Und denkt auch schon in Deutschland daran, dass Dinge anders kommen können als geplant. Das erspart Panik und Hektik
  3. passt auf euch auf!

Informationen zu Waldbränden in British Columbia & Kanada

Zum ersten Punkt: Informationen. Dank Internet ist es nicht schwer sich auf dem Laufenden zu halten.

  1. Die Wildfire Infoseite der Regierung unter https://www2.gov.bc.ca/gov/content/safety/wildfire-status Dort findet ihr nicht nur alle Infos und Rufnummern, sondern u.a. auch eine interaktive Karte der aktuellen Brände. Auch auf Facebook und Twitter findet ihr die offiziellen Stellen. Und für Touristen hat man diverse Infos hier zusammengestellt.
  2. Roadtrip heißt (Auto-)Fahren. Wenn ihr unterwegs seid, solltet ihr DriveBC im Auge behalten. Dort findet ihr alle Infos zu Streckensperrungen etc. Entweder als Karte, als Liste oder auch als Routenplaner.
  3. Parks:
    1. ob euer Provincial Park in dem ihr eigentlich Campen wollt gerade auf Grund von Waldbränden geschlossen wurde, seht ihr auf dieser Seite: http://www.env.gov.bc.ca/bcparks/wildfire/
    2. ob euer Nationalpark betroffen ist seht ihr hier: https://www.pc.gc.ca/apps/scond/index_e.asp

Das waren erstmal die wichtigsten Infos mit Anlaufstellen zu British Columbia, da ich denke, dass die meisten von euch planen dort Ihr Bike-Abenteuer zu verbringen. Dank an dieser Stelle an mapletrails.de, die die zentralen Links zuerst zusammengesucht hat.

Sonstiges

Ihr solltet bei eurer Planung ausserdem noch die Feiertage in den Provinzen im Auge behalten. Gerade auf den Campgrounds wird es dann sehr voll und ihr braucht ziemlich sicher eine Vorreservierung. Eine Übersicht der Feiertage und Schulferien in British Columbia findet ihr z.B. hier.

Bildnachweis: Photo by Tj Holowaychuk on Unsplash