Home » Kanadische Mountainbike-Hersteller » Rocky Mountain Bicycles

Rocky Mountain Bicycles

Rocky Mountain Bicycles hat sich einen festen Platz in der Mountainbike-Hersteller Rangliste erbaut. Gegründet wurde das Unternehmen 1981 als “Rocky Mountain Bicycles Limited” in Vancouver, Kanada. Eigentlich ist die Firmengeschichte aber noch drei Jahre älter, denn bereits 1978 montierten die Gründer dicke Reifen an Rennräder. Und während Rocky Mountain Bicycles heute vor allem Mountainbikern ein Begriff ist, werden seit 1984 auch Rennräder produziert.

1982 wurde das erste eigene Modell, das “Sherpa”, auf den Markt gebracht. Es zeigte bereits einen der Schwerpunkte, den das Unternehmen in Zukunft setzen sollte: Rahmenbau. Auf der Suche nach der perfekten Rahmengeometrie hat Tom Ritchey Rocky Mountain Bikes Grundstein gelegt und weitere Meilensteine sollten folgen.

Mit dem für British Columbia typischen Bike-Terrain vor der Haustür gab es in den folgenden Jahren nicht nur einige Detail-Innovationen, sondern vor allem großartige Bikes vom Northshore. Seit 1989 werden die „Rockies“ an Mountainbiker weltweit geliefert und stehen für MTBs im Premiumsegment. Daran hat auch der Aufkauf von Rocky Mountain Bicycles durch die Procycle Gruppe im Jahr 1997 nichts geändert. Rocky Mountain Bikes agiert weiterhin als unabhängiges Unternehmen.

Teamfahrer

Das Rocky Mountain Bicycles Team im Freeride-Bereich kann einige Schwergewichte aufbieten: Mit Wade Simmons und Thomas Vanderham wurden bekannte kanadische Profifahrer verpflichtet. Ebenfalls gehörten viele Jahre Geoff Gulevich und Brett Tippie zum Rocky Mountain Kader. Brett Tippie wechselte 2017 zu YT Bikes. Geoff Gulevich wechselte im Februar 2018 zum deutschen Hersteller Focus Bikes.

Rocky Mountain Bicycles im Netz

6 Gedanken zu „Rocky Mountain Bicycles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.