Canadian Open Enduro 2016 - Video POV

Canadian Open Enduro 2016: Alle Strecken im Video [POV]

Die Canadian Open Enduro Series im Rahmen des Crankworx Festival ist ein Highlight der Rennsaison in Kanada. Auf der 6. Etappe der Enduro World Series wird auf den schnellsten, technischsten und schwierigsten Strecken der Westküste, natürlich in und um Whistler, gefahren. Alle Stages in der Video-Übersicht.

Der Hauptsponsor SRAM war so nett und hat Ross Measures auf seinem Yeti Bike die Pisten runtergeschickt. Damit wir es nicht müssen, obwohl wir wollten und vermutlich nicht könnten – zumindest nicht so wie er. 🙂

Die Strecken sind mehr als fordernd, trickreich, schnell, verblockt, eng und tricky. Aber eben auch allesamt komplett unterschiedlich. Oder anders ausgedrückt: Man sollte schon einige Skills mitbringen um hier mitfahren zu können. In den Videos bringt Ross genau das mit, und selbst dann dauern die Abfahrten noch von ein paar Minuten bis hin zu einer knappen halben Stunde (!), wenn einige der besten Trails in Whistler zu einer riesigen Abfahrt vereint werden.

Am 14. August sind dann die Profis dran. Ihr könnt hier schonmal reinschauen. Viel Spaß dabei!

EWS Stage 1: Whistler, ca. 16min

Die erste Stage kombiniert einige Bike Park Trails des Whistler Bike Park. Wer mitraten will, drüben bei nsmb.com hat ein Leser folgende Trails erkannt:
Uno mass > Blue Velvet > Fatcrobat > Expressway (ugh, fireroad) > Too Tight > Angry Pirate > world cup singletrack > Afternoon delight > Lower whistler DH..

Passt das? Was meint ihr? Hinterlasst gerne einen Kommentar!

 

EWS Stage 2: „Crazy Train“

Die Stage gibt es seit 2014 zum zweiten Mal. Dem Fahrer stehen verschiedene Lines zur Auswahl, schnell und riskant vs. langsam aber sicherer. Und der Spaß fängt erst richtig an wenn es geregnet hat…

 

EWS Stage 3: „Heavy Flow“ und „Tunnel Vision“, ~5min

Lineauswahl wie der vorige aber mehr natürliche Jumps.

 

EWS Stage 4: „Pigs on a Wing” und “Short Bus”, ~4min

Südlich von Whistler, über Function Junction, liegen die beiden Trails, die auch Locals nicht unbedingt sofort erkennen. 280 Abfahrtsmeter zwischen engen Bäumen und dazu ggf. glitschiger Boden. Wie klingt das?

 

EWS Stage 5: Whistler „Top of the World“ bis „GLC Drop“, ~30min

Erklärung notwendig? Ich glaube kaum… Wer mit „Top of the World“ anfängt und den Rest von Whistler noch dranhängt hat keine schlechte Abfahrt… Es folgen: “No Joke,” “Drop In Clinic,” und “Duffman”, “Mackenzie River”, “Golden Triangle” und dann noch “Shady Acres”, “Del Boca Vista”, “EZ Does It” und “Hornet”.

Danach bitte einmal durchatmen und nochmal nachdenken was man gerade gefahren ist. Wahnsinn.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.